SLN endet vorzeitig nach Rennabbruch

Es war ein toller Rennabend auf der Speedwaybahn in Moorwinkelsdamm bis ein schwerer Sturz von Patricia Erhart (für die Teterower Hechtjungen in der Jun C unterwegs) in Heat 16 einen Rennabbruch mit sich brachte. Nach über einer Stunde Erstversorgung auf der Bahn wurde die junge Bayerin mit dem Helikopter in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Eine leichte Entwarnung gab es dann am folgenden Vormittag aus dem Krankenhaus. Patricia geht es den Umständen entsprechend gut.

Wir wünschen Patricia dennoch gute Besserung und bedanken uns im Namen der NBM bei Ronny Stüdemann für seine Unterstützung beim Team Erhart.

Bis dahin war es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem Tabellenführer Emsland Speedwayteam Team Dohren und den ersten Verfolgern Teterower Hechtjungen. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lagen die Teterower mit 27 Punkten einen Punkt vor den Emsländern, die aber am Ende die Serie 2021 für sich entscheiden konnten. Die Gastgeber Frision Lions sicherten sich mit 21 Punkten Rang 3 vor den Nordhastedt Pirates (16 Punkte) und auch den dritten Rang in der Endwertung.

Auf die Siegerehrungen der SLN als auch die geplante Ehrungen der NBM-Wertungen wurde aufgrund der Umstände verzichtet. Die NBM-Wertungen SLN und SLN Jun C brachten Jörg Tebbe und Ben Iken als deren Sieger hervor.

Das NBM-Ergebnis auf einem Blick

Bereits am Nachmittag drifteten die 125er Kids im vorletzten Lauf zur Talenst Team Trophy um die Punkte. Nach der kurzfristigen Absage der Young Bulls aus Leipzig wurde das Heatschema auf 6 Teams geändert und am Ende standen die Moordüwels erneut ganz oben auf dem Podest.

Das Ergebnis:

  1. Moordüwels 24 Punkte
  2. Rookie Wolfspack 19 Punkte
  3. Young Cloppenburg Fighters 16 Punkte
  4. Brokstedt Tigers 11 Punkte
  5. Emsland Speedway Team 10 Punkte
  6. Mulmshorn Skorpions 10 Punkte

 

Beide offiziellen Ergebnisse werden nachgereicht, sobald diese gesendet wurden.