Wikinger das Maß aller Dinge

Die Premiere ist geglückt, nahm der MSC Brokstedt doch erstmals am Speedway Paar Cup teil. Als Ausrichter dieser ersten Meisterschaftsentscheidung 2024 am Holsteinring-Traditionstermin 1. Mai schlüpften sie mit dem Eigengewächs Norick Blödorn und Kevin Wölbert in die Wikinger-Kostüme. Sie zeigten schnell, wer der Herr im Hause ist. Nur insgesamt 1 Zähler gaben sie ab. Das zeigte schon die Dominanz des Teams, zu dem auch Birger Jähn als 3. Mann allerdings ohne Einsatz gehörte.

Bis zum 4. Durchgang war es aber eine enge Kiste mit den Devils aus Landshut, die nur einen Punkt weniger bis hier hin ins Ziel brachten und das direkte Duell Wikinger vs Devils anstand. Mit dem 7:2 für die Hausherren war die Vorentscheidung gefallen und die Bayern landeten am Ende mit 34 Zählern auf dem sicheren 2. Rang.

Um den Bronzerang musste ein Stechen die Entscheidung bringen. Die Titelverteidiger Cloppenburg Fighters sowie die Drifters aus Herxheim fuhren je 29 Punkte ins Ziel, wobei Lukas Fienhage mit 20 und der wieder genesene Max Dilger mit 16 Einzelzählern nicht nur die Punktbesten ihrer Teams waren, sondern auch in den Run off mussten. Dilger siegte und brachte die Herxheimer aufs Podest.

Die Neuenknicker Hexen (21 Pkt), das Emsland Speedway Team Dohren (18 Pkt) und der MC Post Leipzig (17 Pkt) belegten die folgenden Plätze 5 bis 7.

Das Endergebnis