SGP4 in der 2. Auflage

Nachdem vor 2 Wochen in Prag ein Trainingslehrgang unter der Leitung von Multi-Champ Tony Rickardsson in der 2. Auflage des SGP4 auf den 190ccm Maschinen veranstaltet wurde, fighteten nun die 16 Junioren aus 9 Nationen in Malilla / Schweden um die WM-Krone. Für den DMSB wurden Niklas Bager und Erik Barth nominiert. Während es für Erik der erste Internationale Auftritt war, startete Niklas bereits mit einer Bronzemedaille aus 2023 in dieses Rennen.

Erik saugte all die Erfahrung auf und musste sich beim Training in Prag und dem Rennen in Malilla mit den 190ccm vertraut machen, ist er doch sonst in der 125er Klasse unterwegs. 3 Punkte schrieb er am Ende und belegte den 14. Rang.

85er Pilot Niklas war schon bei der Premiere 2023 ebenfalls in Malilla dabei und fuhr damals auf den Bronzerang, welchen er in einem Stechen entschied. An gleicher Stelle wurde es in diesem Jahr nach dem vierten Durchgang allerdings knapp mit einem Podestplatz. Bis dahin brachte er einen Laufsieg und 2 zweite Plätze ins Ziel. Es folgte ein Nuller und er rutschte in der Gesamtwertung von 5 auf 7 ab. Mit dem Heatgewinn im fünften und letzten Lauf schraubte er sein Punktekonto auf 10 und musste abwarten, wie 2 Schwedische Kontrahenten ihren letzten Lauf beenden würden, konnten sie Niklas noch vom Bronzerang verdrängen. Das Glück blieb auf seiner Seite und er stand trotz Nullrunde am Ende doch wieder auf dem Podest und erhielt seine zweite WM-Bronzemedaille.

Wir sagen: „Herzlichen Glückwunsch Niklas“

Neben diesen Erfahrungen durften alle GP4-Teilnehmer wie schon in Prag die großen Stars auch in Malilla bei der Fahrervorstellung auf die große Bühne begleiten. So liefen Niklas mit dem noch amtierenden Speedway Europameister Mikkel Michelsen und Erik mit unserem Deutschen Grand-Prix Piloten Kai Huckenbeck ins Stadion ein.

Eine tolle Geste der FIM, den Stars von Übermorgen diese unvergesslichen Momente zu ermöglichen.

Fotos: Sabrina Harms / Baansportfansite.nl